Stunde der Diadochen

Nach dem Tod von Mullah Omar wird um die Führung der Taliban gestritten

Knut Mellenthin
6. August 2015

Der vor acht Tagen ernannte neue Führer der afghanischen Taliban wird nicht von allen Teilen der Organisation anerkannt. Am Mittwoch vergangener Woche hatte zunächst der afghanische Geheimdienst und dann auch das Präsidentenbüro in Kabul gemeldet, dass der um 1960 geborene Mullah Omar schon im April 2013 in einem Krankenhaus im pakistanischen Karatschi an Tuberkulose gestorben sei.

http://www.jungewelt.de/2015/08-06/037.php

Transpazifisches Handelsabkommen TPP gescheitert

Von Mike Head
6. August 2015

Es war ein schwerer Rückschlag für die Obama-Regierung, als am letzten Wochenende die Verhandlungen über das Transpazifische Handeslabkommen TPP in Hawaii ergebnislos abgebrochen wurden. Die „Hop-oder-Top“-Verhandlungen auf Ministerebene waren auf vier Tage angelegt, doch konnten sie nicht einmal über eine Fortsetzung der Gespräche Einigkeit erzielen.

http://www.wsws.org/de/articles/2015/08/06/tppc-a06.html

Obama bewilligt Kriegseskalation gegen Syrien

Von Bill Van Auken
5. August 2015

Präsident Barack Obama hat Luftangriffe des US-Militärs u.a. gegen mögliche Angriffe der syrischen Regierungstruppen bewilligt, um eine kleine Gruppe von Söldnern zu schützen, die vom Pentagon ausgebildet und nach Syrien geschickt wurden.

http://www.wsws.org/de/articles/2015/08/05/syri-a05.html

Deutsche Welle an der Ostfront

Unter Intendant Peter Limbourg richtet sich der Auslandssender zunehmend gegen russischen Einfluss

Von Harald Neuber
5. August 2015

Der Intendant der Deutschen Welle, Peter Limbourg, ist ein Mann der klaren Worte. Wie kaum ein anderer Vertreter eines öffentlich-rechtlichen Senders verteidigt er politische Frontstellungen, die sich immer entschiedener gegen den medialen Einfluss Russlands richten.

http://www.neues-deutschland.de/artikel/980074.deutsche-welle-an-der-ostfront.html

„Geschenk an die Welt“

Ägyptens Militär sichert sich durch die Erweiterung des Suezkanals wirtschaftliche Macht. Eröffnung am Donnerstag nach Rekordbauzeit

Von Sofian Philip Naceur, Kairo
4. August 2015

Im Sommer 2014 verkündete Ägyptens Staatspräsident Abdel Fattah Al-Sisi feierlich den Bau eines neuen Suezkanals, der parallel zu der heute knapp 146 Jahre alten strategisch unersetzlichen Transportroute zwischen Rotem Meer und Mittelmeer verlaufen soll. Genau ein Jahr nach Beginn der Arbeiten in der Kanalzone zwischen der Stadt Suez östlich von Kairo und dem Mittelmeerhafen Port Said steht der „Jahrhundertbau“ kurz vor dem Abschluss.

http://www.jungewelt.de/2015/08-04/033.php

Sagt NEIN, ächtet Aggressionen, bannt die Weltkriegsgefahr!

Die kriegsbedrohliche Situation eskaliert. Nach Angriffskriegen gegen Jugoslawien, Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien wird Krieg gegen Russland vorbereitet. Die
Umzingelung Russlands mit Militärbasen, das Vordringen der NATO nach Osten, der Aufbau eines US-Raketenabwehrschildes und „westliche“ Operationen in der
Ukraine sind Teil dieser Konfrontation.

[Hier weiterlesen – PDF]

http://www.neinzurnato.de/?page_id=173

Von der Leyen in Afrika: Bundeswehr übernimmt Kommando in Mali

Von Johannes Stern
1. August 2015

Die Bundesregierung weitet ihr militärisches Eingreifen in Afrika weiter aus. Am Dienstag übernahm die Bundeswehr im Beisein von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) das Kommando der EUTM (European Training Mission) in Mali. Nur einen Tag später verkündete von der Leyen in Tunesien, die „lange Tradition der Zusammenarbeit“ mit dem tunesischen Militär zu intensivieren.

http://www.wsws.org/de/articles/2015/08/01/afri-a01.html

Erdogans neuer IS

Ankara und Washington sind im Begriff, eine neue Terrortruppe zur Durchsetzung ihrer Interessen zu etablieren

Von Sevim Dagdelen
1. August 2015

In den letzten Monaten konnte der sogenannte Islamische Staat (IS) zwei Aufgaben, derentwegen er bisher vom türkischen AKP-Regime unterstützt worden war, immer weniger erfüllen: einerseits den Kampf zum Sturz des syrischen Präsidenten Baschar Al-Assad, zum anderen die Zerschlagung der kurdischen Selbstverwaltungsstrukturen im Norden Syriens.

http://www.jungewelt.de/2015/08-01/017.php

Die internationale Bedeutung der Parlamentswahl in Sri Lanka

Von Peter Symonds
1. August 2015

Die Parlamentswahl vom 17. August in Sri Lanka verdient es, aufmerksam verfolgt zu werden. Nicht nur die Ereignisse in Griechenland und der Verrat von Syriza, denen die Medien ausführlich ihr Interesse widmeten, sind Ausdruck des Zusammenbruchs des Weltkapitalismus, sondern ebenso die politische Krise in Sri Lanka.

http://www.wsws.org/de/articles/2015/08/01/sril-a01.html

„Die alte Linke in Polen ist tot“

Gespräch mit Jerzy Urban. Über die Rechtswende in dem mittelosteuropäischen Land und über Gründe für die Schwäche der sozialistischen Kräfte dort

Interview: Reinhard Lauterbach, Warschau
1. August 2015

Jerzy Urban war von 1981 bis 1989 Sprecher der polnischen Regierung. Nach dem Systemwechsel gründete er einen Verlag, der seitdem die Wochenzeitung Nie (Nein) herausgibt, ein linkspopulistisches und scharf antiklerikales Blatt. Für die Bezeichnung des polnischen Papstes als „grauhaarigen Götzen“ und „Breschnew des Vatikans“ wurde Urban 2002 wegen Beleidigung religiöser Gefühle angeklagt und zu einer Geldstrafe von umgerechnet 5.000 Euro verurteilt.

https://www.jungewelt.de/2015/08-01/065.php