Pandemie-Profiteure: Forbes erweitert Liste der globalen Milliardäre um 50 Healthcare-Unternehmer

Von Genevieve Leigh – 30. Dezember 2020

Für die reichste Schicht der Gesellschaft war 2020 ein Jahr steigender Gewinne und der Anhäufung von persönlichem Reichtum in einem nie zuvor gesehenen Ausmaß. Die Milliardäre der Welt steigerten ihr ohnehin schon gewaltiges Vermögen allein von April 2020 bis Juli 2020 kollektiv um mehr als ein Viertel (27,5 Prozent) und erreichten eine Rekordsumme von insgesamt 10,2 Billionen Dollar.

[Hier weiterlesen]

Trump begnadigt die Blackwater-Killer des Nisour-Square-Massakers

Von Patrick Martin – 29. Dezember 2020

Mit der Begnadigung von vier Blackwater-Söldnern, die wegen Massenmordes in Bagdad während des Irakkriegs angeklagt und verurteilt wurden, sendet Präsident Donald Trump ein klares Signal: Amerikanische Soldaten und ihre paramilitärischen Komplizen können in den Angriffskriegen, die der US-Imperialismus anzettelt, straflos töten. Es ist zugleich eine innen- und außenpolitische Botschaft. Trump ist dabei, faschistische Kräfte auch in der Polizei und im Militär aufzubauen, die bereit sein werden, ähnliche Massaker gegen amerikanische Arbeiter und Jugendliche zu verüben.

https://www.wsws.org/de/articles/2020/12/29/pers-d29.html

Medien melden: Zahl der Corona-Opfer in Russland plötzlich von 50.000 auf 180.000 gestiegen – Stimmt das?

Von Thomas Röper – 29. Dezember 2020

Deutsche Medien melden, dass sich in Russland die Zahl der Corona-Opfer quasi über Nacht von ca. 53.000 auf 186.000 verdreifacht haben soll. Was ist da dran? Leser haben mir am Montag gleich mehrere Artikel geschickt, die behaupten, Russland habe seine Corona-Statistik verändert und nun sei die Zahl der Todesopfer dreimal höher als vorher.

[Hier weiterlesen]

Das sind die Bedingungen für Frieden mit Russland

Von Norman Paech – 27. Dezember 2020

Die NATO hat mit den Versprechen gegenüber Moskau gebrochen und in Großbritannien wird von einem neuen Krieg schwadroniert. Ein Plädoyer für eine friedliche Koexistenz.
Im Jahr 1963 hielt Egon Bahr seine berühmte Rede, die unter dem Stichwort „Wandel durch Annäherung“ die damalige Ostpolitik der Bundesregierung bestimmt hat. … Lassen wir einmal den Streit darüber beiseite, wessen Welt die bessere ist, so enthalten diese Sätze zumindest eine Erkenntnis, die nach wie vor auch heute Gültigkeit hat: Druck und Gegendruck führen nur zu der Erstarrung des Status Quo. Die aktuelle Ostpolitik der NATO-Staaten führt das gerade vor: Russlands Außenminister Sergej Lawrow beklagte in einer seiner jüngsten Pressekonferenzen am 9. Oktober, dass die Beziehungen zwischen Russland und der EU rapide bergab gingen. Einen Besuch des deutschen Außenministers Heiko Maas in Moskau hatte er gerade abgesagt.

https://www.heise.de/-5000007

Der Fall Navalny zeigt anschaulich, wie die post-faktische Welt funktioniert

Von Thomas Röper – 26. Dezember 2020

Im Fall Navalny wird alles verdreht, was nur verdreht werden kann. Dass das absurde Blüten treibt, ist vielen ohnehin bereits klar. Trotzdem – oder gerade deshalb – möchte ich es hier noch einmal komprimiert aufzeigen, denn es zeigt anschaulich, wie die post-faktische Welt funktioniert. In Deutschland ist die treibende Kraft hinter der (Medien-) Kampagne im Fall Navalny der Spiegel. Darauf werden wir eingehen, denn das ist ein ganz wichtiger Aspekt, der aufzeigt, wie ein Medium eine Meldung in die Welt setzt, die dann von allen aufgenommen wird. Nachprüfbare Fakten braucht es dabei keine, es reicht eine blumig ausgeschmückte Geschichte. Willkommen in der post-faktischen Welt!

[Hier weiterlesen]

Fall Nawalny: „Auffällig dubios“. Bundesregierung und „westliche“ Medien erhöhen den Druck auf Russland

Von Kristian Stemmler – 24. Dezember 2020

Wer gedacht hat, die Räuberpistole um den Giftanschlag auf den im „Westen“ hofierten, in seiner Heimat aber bedeutungslosen russischen Oppositionspolitiker Alexej Nawalny ließe keine neue Umdrehung mehr zu, sieht sich in den letzten Tagen vor Weihnachten getäuscht. „Nawalny telefoniert mit seinem Auftragskiller“ oder „Kreml-Kritiker legt mutmaßlichen Attentäter herein“ lauteten die Schlagzeilen großer deutscher Medien am Montag und am Dienstag. Damit hat die Affäre um den in die BRD ausgeflogenen Nawalny, die die ohnehin zerrütteten Beziehungen zwischen Berlin und Moskau zusätzlich belastet, endgültig das Niveau alberner Fake-Anrufe erreicht, wie sie Radiosender veranstalten, um ihre Hörer bei Laune zu halten.

[Hier weiterlesen]

US-Kongress zu den Arbeitern: „Lasst sie Kuchen essen!“

Von Niles Niemuth – 24. Dezember 2020

Das Corona-„Hilfspaket“ von 900 Milliarden Dollar, das der US-Kongress am Montagabend verabschiedet hat, ist ein Schlag ins Gesicht für die Arbeiterklasse und ihre Familien. Die Einmalzahlung von 600 Dollar pro Person ist eine Beleidigung und kann nicht einmal ansatzweise als Unterstützung für die zig Millionen Amerikaner gelten, die aufgrund der Pandemie unter der schlimmsten Wirtschaftskrise seit der Großen Depression leiden.

https://www.wsws.org/de/articles/2020/12/24/usko-d24.html

Russland verhängt Sanktionen gegen Deutschland, Fall Nawalny wird zur Farce

Von Clara Weiss – 24. Dezember 2020

Die Geschichte um den angeblichen Giftanschlag auf den russischen Oppositionsführer Alexei Nawalny, der von den imperialistischen Mächten unterstützt wird, entwickelt sich immer mehr zur Farce. Dass Nawalny tatsächlich im August mit Nowitschok vergiftet wurde, ist bis heute nicht erwiesen. Dennoch veröffentlichten CNN und Spiegel letzte Woche ausführliche Artikel, in denen sie behaupten, die Mitglieder einer „Eliteeinheit“ des russischen Geheimdienstes FSB identifiziert zu haben, die Nawalny mit Nowitschok vergiftet haben sollen. Die beiden Medienhäuser arbeiteten in ihren Recherchen mit der oppositionsnahen russischen Zeitung The Insider und dem undurchsichtigen Recherchenetzwerk Bellingcat zusammen, das Beziehungen zu NATO-Denkfabriken unterhält.

https://www.wsws.org/de/articles/2020/12/24/nava-d24.html

Corona-Tod des Lehrers Soydan A.: eine Anklage gegen Rot-Rot-Grün

Von Ulrich Rippert – 24. Dezember 2020

Die Nachricht vom Corona-Tod des jungen Berliner Lehrers Soydan A. ist eine Anklage gegen die Politik der offenen Betriebe und Schulen. Der Tod von Tausenden wird zur grausamen Normalität, damit die Profite einer superreichen Finanzoligarchie weiter sprudeln und der Rubel rollt.

https://www.wsws.org/de/articles/2020/12/24/soyd-d24.html

Eine halbe Million Tote in Europa durch Covid-19-Pandemie

Von Will Morrow – 24. Dezember 2020

Gestern hat Europa einen weiteren düsteren Markstein in der Coronapandemie überschritten. Eine halbe Million Menschen sind offiziell in ganz Europa an dem Virus gestorben. Das geht aus den Zahlen hervor, die Worldometers für Europa einschließlich Russland veröffentlicht hat. Die tatsächliche Zahl der Covid-19-Toten ist wahrscheinlich weit höher. Eine Studie, die am 14. Oktober in der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht wurde, und die die überzähligen Todesfälle in 21 Ländern untersucht, ergab, dass die Zahl der Todesfälle in den Monaten Januar bis Juni um etwa 20 Prozent höher als im historischen Durchschnitt lag. Diese Übersterblichkeit wird offiziell Covid-19 zugeschrieben. Wenn dies für ganz Europa zutrifft, sind tatsächlich weitere 100.000 Todesfälle auf die Pandemie zurückzuführen.

https://www.wsws.org/de/articles/2020/12/24/euro-d24.html