Gezielter Mord

US-Regierung läßt töten, um Friedensgespräche in Pakistan zu torpedieren

Von Knut Mellenthin
4. November 2013

Die pakistanische Regierung hat die gezielte Ermordung des Taliban-Führers Hakimullah Mehsud durch eine US-Drohne als »Angriff auf den Friedensprozeß« verurteilt und eine Überprüfung der Beziehungen zwischen beiden Staaten angekündigt. Erste Entscheidungen werden von einer Sitzung des Kabinettsausschusses für Nationale Sicherheit erwartet, die in den allernächsten Tagen stattfinden soll.

http://www.jungewelt.de/2013/11-04/040.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.