Neue Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer fordert 700 Tote

Von Martin Kreickenbaum
20. April 2015

Erneut ist ein Flüchtlingsboot auf dem Weg von Libyen nach Italien gekentert. An Bord befanden sich nach Medienberichten bis zu 700 Flüchtlinge, nur 28 konnten gerettet werden. Das Unglück ereignete sich in der Nacht zum Sonntag rund 120 Seemeilen südlich der italienischen Insel Lampedusa nahe der libyschen Küste.

http://www.wsws.org/de/articles/2015/04/20/flue-a20.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.