Asyl für Dissident Edja Snodow wird um drei Jahre verlängert

Westliche Politiker verurteilen russischen Überwachungsstaat – eine Satire

Von Markus Kompa
7. August 2014

Washington. Wie soeben bekannt gegeben wurde, verlängern die USA das Asyl für den russischen Dissidenten Edja Snodow um weitere drei Jahre. Snodow, ein ehemaliger Agent der russischen Geheimdienste FSB und SWR, war letztes Jahr in die USA geflohen, um vor den skrupellosen Machenschaften des russischen Staates zu warnen.

http://www.heise.de/tp/news/Asyl-fuer-Dissident-Edja-Snodow-wird-um-drei-Jahre-verlaengert-2288063.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.