Afrika: Boko Haram tötet erneut dutzende Dörfler. Kenians Staatschef zweifelt daran, dass die Mpeketoni-Massaker von somalischen al-Shabaab-Milizen verübt wurden

Von Peter Mühlbauer
23. Juni 2014

Die salafistische Anti-Bildungs-Sekte Boko Haram hat in Nigeria erneut zugeschlagen: Am Samstag erschossen die Terroristen in den Dörfern Tsaha, Kwarangilam und Koronginim dutzende Menschen und fackelten zahlreiche Häuser ab. Die genaue Zahl der Todesopfer ist unbekannt, weil viele Bewohner die Ortschaften verließen und in die Berge flohen.

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42066/1.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.