Irak: Die kurzsichtige Suche nach dem Schuldigen

Von Thomas Pany
23. Juni 2014

Am Streit über den irakischen Premierminster al-Maliki bilden sich altbekannte Frontlinien; währenddessen erobern die ISIL-Dschihadisten weitere wichtige strategische Positionen
Am Wochenende haben bewaffnete Gruppen unter ISIL-Kommando „alle Grenzübergange zwische Syrien und Jordanien erobert“, wird berichtet – nachdem sie zuvor einen wichtigen Verbindungsweg zwischen Irak und Syrien unter ihre Kontrolle gebracht haben.

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42061/1.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.